Die SZU hat ihre Kompetenzen bestätigt und kann einzelnen Kunden weiterhin Konformitätsbewertungsdienste anbieten und hilft ihre Produkte auf dem amerikanischen und kanadischen Markt zu vermarkten.

Strojírenský zkušební ústav, s.p. (SZU) nahm an einem Pilotprojekt zum internationalen Vergleich teil, dem so genannten "Proficiency Testing", bei dem Emissionsparameter lokaler Heizgeräte und Festbrennstoffkessel nachgewiesen wurden. Das Projekt wurde von der US-Umweltschutzbehörde EPA (United States Environmental Protection Agency) ausgeschrieben.

Dieser Vergleich war eigenartig, weil er drei Tage lang, d.h. die ganze Zeit, von einem unabhängigen Auditor überwacht wurde. Nebst Unternehmen aus dem nordamerikanischen Kontinent nahmen auch zwei europäische Unternehmen (ein dänisches und ein schwedisches) teil.

Der Umfang der Anerkennung umfasst sowohl Prüfungen von Geräten für feste Brennstoffe (Biomasse) hinsichtlich der erreichten Emissionswerte und Energieeffizienz als auch anschließende Zertifizierung dieser Heizgeräte, die für die Vermarktung auf dem US-Markt vorgesehen sind. Die entsprechenden Heizanlagen, die diese EPA-Berechtigung für die SZU umfasst, schließt Holzheizungen (Wood Heaters), lokale Holzheizungen (Residential Wood Heaters), Wasserheizer (New Hydronic Heaters) und Luftheizer (Forced Air Furnaces) ein.

Die Hauptaufgabe der SZU im Rahmen dieser Anerkennung besteht im Prinzip darin, Prüfungen gemäß betreffenden amerikanischen Normen und Verfahren durchzuführen und diese Prüfungen anschließend zu bewerten (d.h. zu zertifizieren); Durchführung von Qualitätskontrollaudits beim Hersteller ist dabei inbegriffen.