a

Ing. Jiří Liška
Prüftechniker, Fachbetreuer -Helme
Brno

e-mail: tel: mobil:

 liska@szutest.cz
+420 541 120 822
+420 724 186 236

HELME

Helme können in Industrie- und Sporthelme unterteilt werden. Industrieschutzhelme dienen als Kopfschutz des Benutzers vor allem vor fallenden Gegenständen. Sporthelme dienen als Kopfschutz des Benutzers beim Betreiben diverser Sportarten.

WAS WIRD GEPRÜFT:

  • Gewichtsmessung, Ermittlung des Sichtfeldes und des Schutzbereichs
  • Stoßdämpfungsvermögen
  • Durchdringungsfestigkeit
  • Festigkeit und Wirksamkeit des Haltesystems
  • Widerstandsfähigkeit gegen Auftrieb
  • Messung von Spielen, Höhen und anderen Abständen
  • Befestigung des Kinnriemens
  • Flammenbeständigkeit
  • Widerstand gegen seitliche Verformung

 

WAS WIRD BEWERTET:

  • begleitende Dokumentation (Zeichnungen usw.)
  • Gebrauchsanweisung
  • Kennzeichnung (Pflichtangaben am Helm)

 

AM HÄUFIGSTEN AUFTRETENDE PROBLEME:

  • gebrochene Schnallen
  • Überschreiten des max. zulässigen Wertes bei der Prüfung des Stoßdämpfungsvermögens
  • Kontakt der Prüfspitze mit dem Prüfkopf

 

NORMEN:

  • ČSN EN 397+A1 Industrieschutzhelme
  • ČSN EN 812 Industrie-Anstoßkappen
  • ČSN EN 1078+A1 Helme für Radfahrer und für Benutzer von Skateboards und Rollschuhen
  • ČSN EN 1080 Stoßschutzhelme für Kleinkinder
  • ČSN EN 1385 Helme für den Kanu- und Wildwassersport
  • ČSN EN 12492 Bergsteigerhelme
  • ČSN EN 13484 Helme für Benutzer von Rodelschlitten
  • ČSN EN 1077 Helme für alpine Skiläufer und für Snowboarder
  • ČSN EN 1384 Schutzhelme für reiterliche Aktivitäten
  • ČSN EN 966 Luftsporthelme